Zombie Flesh Eaters (Arrow Video)


 

Originaltitel: Zombie Flesh Eaters
Italien 1979
Regie: Lucio Fulci

Laufzeit: 91 Min.
Schauspieler: Tisa Farrow, Ian McCulloch and Richard Johnson


Freigabe: BBFC 18
Regionalcode:0 
Blu-ray Disc-Format:  DL (double-layer) (50 GB)
Verpackung: Amarey
Bildformat: 2,35:1 (1080p)
Tonformat:  Englisch (Linear PCM 2.0 Mono) Italienisch (Linear PCM 2.0 Mono)

Untertitel: Englisch, Englisch für Hörgeschädigte

Covertext:

From the sleazy video nasty vaults comes a movie so stained with controversy and moral indignation that the very mention of its name sends shudders down the spines of the weak stomached and censorious – Zombie Flesh Eaters. A gut-munching, shark wrestling, eye-gouging orgy of topless skin divers, mud-caked undead terror and Italian splatter from the dark imagination of horror genius Lucio Fulci (The Beyond, City of The Living Dead).

An abandoned boat in New York Harbour unleashes a deadly flesh crazed Zombie cargo... A Young American woman and a journalist investigate a tropical island where a deadly disease is making the dead walk... Soon, thoughts of getting to the bottom of the murderous curse will be forgotten, as Fulci’s walking corpses overwhelm the living and reports come in that the Big Apple is swarming with the living dead...

After over thirty years, Zombie Flesh Eaters still has the power to shock and offend the unwilling... Check out this classic ‘sadist video’ and revel in a wonderfully offensive movie that once helped usher in a moral panic!

Kritik:

Nachdem "Dawn of the Dead" des US-Amerikaners und Zombieurvater George A. Romero mit einem verhältnismäßig geringen Budget mehrere Millionen US Dollar an den Kinokassen eingespielt hat, folgte auch Italien dem Trend.

Niemand geringeres als der Gorepast Lucio Fulci sollte mit Zombi 2, so der offizielle Titel, auf den Erfolgskurs der Untotenstreifen aufspringen. Dabei bediente sich Fulci einer gänzlich zivilisationsfremderen Kulisse als Romero. Hier spielt der Hauptplott auf der Karibik Insel Matul (gedreht wurde in Santa Domingo). Die westlichere Zivilisation tangiert „Woodoo – Schreckensinsel der Zombies“ nur zu Beginn und gegen Ende. Vielmehr setzt Fulci auf Südseefeeling & Voodoo! Das ist ihm auch durch die Bank gelungen. Abgesehen von den ultrabrutalen und technisch 1a umgesetzten Goreszenen besticht der Streifen durch eine superbe Atmosphäre.

Die traumhaften Südseesets werde unterbrochen durch heruntergekommende Dörfer mit wandelnen Untoten. Nebelschwaden wabern über die Insel und die Toten Conquistadoren kriechen aus Ihren Gräbern.

Dabei sollte neben der legendären Zombie vs. Haiszenen unter Wasser auch die berühmt berüchtigste Augenszene erwähnt werden. Wie die Jungs um SFX-Maestro Gianetto de Rossi dies umgesetzt haben lässt einen heute noch eine Gänsehaut bekommen.

Insgesamt ist der Plot allerdings eher unspektakulär! Bedient sich Fulci eher einer tollen Kulissen, extrem gut dargestellten Zombies und fast übertrieben harten Goreszenen. Bei all dem kommt die Spannung auch nicht zu kurz. Durch die beiden US Darsteller Cathrine McColl und Ian McCulloch gibt auch einwenig Internationalität im Casting. Sämtliche Protagonisten überzeugen auf ganzer Linie.

Wir wüsste eigentlich nicht wo man Woodoo – Schreckensinsel der Zombies kritisieren sollte?! Hier passt irgendwie alles zu dem Gesamtkunstwerk. Für uns bei weitem Fulcis Meisterwerk noch vor „Ein Zombie hing am Glockenseil“ und „Geisterstadt der Zombies“.

Fazit: Einer der besten Zombiefilme aller Zeiten in gewohnt harter Fulci-Manier!

 Qualität:
Härte: 

 


 

Bild:

Das Bild der BD wurde vom Originalmaster gezogen und das sieht man auch. Sicherlich gibt es schon ein deutliches Filmkorn, gerade in hellen Szenen zu sehen, welches tlw. einwenig Schleiherhaft wirkt. Die Detailaufnahmen sind allerdings atemberaumbend und klauen in einigen Szenen Gianetto de Rossis Arbeit die Show. Die Schärfe ist fast durchgängig auf sehr hohem Niveau und brauch sich auch in Hinblick auf neuere Produktionen nicht zu verstecken. Dunkle Szenen sind sehr detailreich und verschlucken nicht viel. Insgesamt das beste Bild was uns bislang von Woodoo begegnet ist. Mehr geht hier wirklich nicht, klasse Arbeit von Arrow Video

Wertung:

Ton:

Der Ton ist erwartungsgemäß nicht in 5.1 auf der Blu-ray. Trotzdem gibt es eine gute aber nicht überragende Dolby Digital Monospur die eine gute Sprachverständlcihkeit aufweist. Ansonsten ist der Ton eher unspektakulär. Die Karibische Musikuntermalung kommt ebenfalls klanglich gut daher.

Wertung:

Extras:

Die Extras lassen wohl keine Wünsche übrig:

  • Audio Commentaries — For the first wonderfully engaging commentary track, Calum Waddell joins the movie's co-writer Elisa Briganti, wife of Dardano Sacchetti. She's terrifically chatty and honest about the production, the cast and her experience working with Fulci. She explains her involvement in detail and how the gore became important during the writing of the script.

    The second commentary changes things slightly, but the conversation between genre critic Alan Jones and Fulci biographer Stephen Thrower (Beyond Terror) is equally fantastic, if not better. The pair greatly enjoys each other's company and talk like gleeful fans on the history of the production. The magnificently insightful conversation includes each man's experience personally meeting Fulci, the shooting locations and thoughts on a variety of scenes as they appear on screen.

  • Introduction (HD, 1 min) — Actor Ian McCulloch gives a very brief intro at the start of the movie.

  • From Romero to Rome (HD, 60 min) — A solid and worthwhile documentary that overviews the rise of the zombie film genre and Fulci's place in that history. Interviews are from a diverse group filmmakers, critics and fans discussing the important influence of George A. Romero to the genre and where Italian horror cinema exploded into an exciting shock-fest of gore.

  • Trailers (HD) — A small collection of previews and radio spots.

Disc Two

  • Aliens, Cannibals and Zombies (HD, 46 min) — With photos and clips from the movie, this lengthy interview with Ian McCulloch is a wonderful piece with the actor reflecting back on his early acting career. A large chunk of the time is, of course, spent on his involvement with this production, and he's amazingly candid about his thoughts of the film.

  • From Script to Screen (HD, 3 min) — With Calum Waddell and Nick Frame, a few minutes of Dardano Sacchetti flaunting his script of the movie, which at the time was titled Nightmare Island.

  • Music for Flesh-Feast (HD, 30 min) — Hosted by Calum Waddell and Nick Frame, this Q&A segment with composer Fabio Frizzi was recently shot at The Glasgow Film Theatre in August 2012.
  •  
  • The Meat Munching Movies of Gino de Rossi (HD, 27 min) — The final piece bringing it all together is this terrific featurette showcasing and celebrating the works of gore makeup master de Rossi. He talks with Waddell and Frame while clips from his best known work play in the background and takes viewers on a tour of his workshop.

Wertung: 

 Gesamtwertung: 

Eine geniale Bluray Disc Edition von "Zombie Flesh Eaters" die in fast allen Belangen punkten kann!
 

Who's Online

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

Impressum

Impressum

Kontakt

2018  SPLATTER-MOVIES.COM   globbersthemes joomla templates